Längere Wartezeiten

Liebe Patienten und liebe Angehörige, der Ernst der aktuellen Lage uns ist bewusst. Ihr Wohl liegt uns am Herzen. Wir sind gern für Sie da und helfen, wo immer wir können.

Dank der Corona-Quarantäne, in der sich benachbarte Praxen befinden, kommt es zu einem stark erhöhten Patientenaufkommen mit leider längeren Wartezeiten. Dies bedauern wir für alle Beteiligten.

Natürlich wollen wir allen Wartenden helfen und gerecht werden. Zudem müssen wir das mögliche Risiko einer Ansteckung von Patient zu Patient reduzieren. Das führt uns zu folgenden Maßnahmen:

  1. Maximal 5 Patienten in der Praxis, dh. Wartezeit ist auch vor der Praxis möglich.
  2. Damit Sie rasch ihr Anliegen vorbringen können, wird eine Kollegin bereits vor der Praxis Kontakt mit Ihnen aufnehmen.
  3. Bei Infektbeschwerden (Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen oä.) bitten wir dringend um vorherige telefonische Kontaktaufnahme oder Meldung per eMail.
  4. Routinethemen wie Impfberatungen, Vorsorgeuntersuchungen, Eiseninfusionen oder andere verschiebbare Beratungsanlässe werden wir zu einem späteren Zeitpunkt, wohl erst im April in Angriff nehmen.
  5. Wir nehmen keine Testung auf das neue Coronavirus vor. Dazu wenden sie sich zur Beratung bitte an das Gesundheitsamt oder die 116117. Sollten sie dort niemanden erreichen, bitten wir um Geduld, denn die beratenden Kollegen sind sicher ebenfalls am Rande ihrer Leistungskapazität.

Grundsätzlich bitten wir Sie, zu Hause zu bleiben.

Folgende Tipps zur Gesunderhaltung und Vermeidung einer Ansteckung:

  1. Hände waschen, so oft es geht, mindestens 30 Sekunden mit Seife und anschließend unter fließendem Wasser abspülen. (Singen sie einfach 2x Happy Birthday)
  2. Kontakte zu fremden Personen, mit denen sie nicht zusammen leben meiden.
  3. Bleiben sie also bitte zu hause. Und verlassen sie nur wenn es absolut unumgänglich ist ihre Wohnung oder das Haus.
  4. Bei Beschwerden kontaktieren Sie uns per eMail. Wir bemühen uns zeitnah um Beantwortung.
  5. Gern senden wir Ihnen Rezepte und Krankmeldungen per Post zu. Dafür benötigen wir entweder einen Versichertennachweis per Fax (089-835 245) von Ihrer Krankenversicherung oder ihre Original Versichertenkarte. Eine Versichertennummer hilft uns leider nicht weiter.

Im Fall eines begründeten Verdachtes auf Infektion mit dem neuen Coronavirus (also Kontakt zu einem nachgewiesenen Infizierten oder Aufenthalt in einem benannten Risikogebiet) bleiben sie bitte zu Hause. 14 Tage dauert die aktuelle Quarantänezeit, in der sie bzw. der Betroffene NICHT das Haus verlassen darf, auch nicht zum Gassigehen oder zum Einkaufen. Haben Sie körperliche Beschwerden, melden Sie sich bei uns für eine Beratung per eMail.

Wir bieten darüber hinaus eine Videosprechtsunde an. Haben Sie Interesse daran, benötigen wir eine Einverständniserklärung UND auch hier einen Versichertennachweis bzw. Ihre Originalversichertenkarte. Bitte fragen sie per eMail nach einem Termin dafür.

Eine kleine Bitte noch zum Schluss:

Bleiben sie entspannt.

Es gibt keinen Grund für Angst oder Panik. Die momentane Situation, Phase oder Zeit geht vorüber. Wir werden alle danach verändert sein. Das ist ganz normal. Je mehr wir alle zusammenhalten, uns an das Menschsein erinnern, zusammenrücken und für einander da sind, freundlich bleiben und helfen, umso eher wird sich Normalität einstellen.

Bleiben Sie gesund

Ihre

Dr. Kathrin Hamann