Laborwerte erklärt – Leukozyten

In dieser Reihe – „Laborwerte erklärt“ möchte ich Ihnen die Auswertung Ihrer Blutwerte erleichtern.

Leukozyten

Die Leukozyten sind Teil des Blutbildes und werden beim CheckUp Ü35 mitbestimmt. Diese Untersuchung ist ebenso Bestandteil einer OP-Vorbereitung. In unserer Hausarztpraxis bestimmen wir diese Werte jedoch auch bei dem Verdacht auf eine Infektion.

Die Leukozyten sind Zellen (weiße Blutkörperchen), die sich im Blut befinden und vor allem für die Infektabwehr zuständig sind. Bildlich gesprochen können die Leukozyten auch als die Soldaten im Blut angesehen werden.

Der Normbereich für die Anzahl der Leukozyten ist sehr weit und reicht in unserem Labor 4,5 (Tausend) bis 10 (Tausend).

Eine erhöhte Zahl an Leukozyten bedeutet nicht immer gleich eine Infektion, kann aber Hinweis für einen laufenden Abwehrprozess sein.

Weitere Gründe für eine Erhöhung sind folgende:

  • Kortisonbehandlung
  • Rauchen
  • Stress
  • Medikamente (sehr oft Schmerzmittel, Antibiotika u.a.)
  • Schwangerschaft (nur bei Frauen 🙂 )
  • Leistungssportlern oder Menschen mit hoher körperlicher Aktivität – Schwerstarbeit
  • Leukämie – ein Oberbegriff einer Bluterkrankung mit verschiedensten Schweregraden/Ursachen/Ausprägungen
  • Autoimmunerkrankungen (aktive Phase)
  • schwere Verletzungen
  • sonstige seltenere Ursachen (zB. Herzinfarkt, nach Milzentfernung u.a.)

Eine niedrige Zahl an Leukozyten bedeutet, dass die Soldaten gerade eine Pause einlegen und im Urlaub sind. Aber nicht immer. Es kann auch ein starker Verbrauch der Leukozyten bei langwierigen Infekten vorliegen oder bei zehrenden Erkrankungen wie verschiedene Formen von Krebs.

Hier eine Auflistung weiterer möglicher Ursachen einer erniedrigten Leukozytenzahl:

  • Autoimmunkrankheiten (chronische Phase – zB. Neurodermitis, Schuppenflechte, Asthma, Rheuma u.a.)
  • Virusinfektionen (Viren können oft lebenslang im Körper bleiben und zum Verbrauch der Abwehrzellen führen)
  • Medikamente (auch wieder bestimmte Schmerzmittel, Antibiotika, Rheumamedikamente, allen voran jedoch Chemotherapeutika)
  • Erkrankungen des Knochenmarks und Bestrahlung
  • sonstige Ursachen

Die Leukozyten sind wie gesagt eine Zellgruppe im Blut. Jedoch besteht diese Truppe aus verschiedenen Untergruppen. Will man bei auffälligen Leukozytenwerten mehr über die Ursache wissen, kann eine Differenzierung erfolgen. Dies wird als sogenanntes Differentialblutbild bezeichnet. Für nähere Informationen einfach auf den Begriff klicken.

  • Granulozyten (Eosinophile, Neutrophile, Basophile)
  • Lymphozyten
  • Monozyten / Makrophagen (= Fresszellen)

 

Falls Sie Fragen zu Ihren Blutwerten haben, können Sie uns eine eMail schicken oder einfach beim Aushändigen Ihrer Laborwerte fragen.

Bleiben Sie gesund.

Ihre Dr. Kathrin Hamann

Hat Ihnen der Beitrag gefallen, dann freuen wir uns, wenn Sie diesen teilen oder ein >Gefällt mir< hinterlassen.

Bildnachweis: Bild von StockUnlimited