Akuter Rückenschmerz – Was nun?

Rückenschmerzen gehören zu den unangenehmsten Erscheinungen, die man sich wünschen kann. Besonders dann, wenn sie unangekündigt und in einer Intensität auftreten, die kaum eine Bewegung zulassen.
Ist der Rückenschmerz so akut, dass nahezu jede Bewegung schmerzt, dann gibt es einige Dinge, die für Linderung sorgen können.

Training, Dehnung und Wärme helfen
Auch wenn das Training beim Auftreten des akuten Rückenschmerz zu spät kommt, so kann es doch vorbeugend helfen. Eine kräftige Rückenmuskulatur stabilisiert den Rücken und hilft so dabei, dass der Rücken lange gesund bleibt. Und auch bei akuten Schmerzen sollte man sich bewegen. Wurde früher von den Ärzten noch strikte Bettruhe verordnet, so ist heute die Bewegung die Empfehlung Nummer eins. Nur wer in Bewegung bleibt, beherrscht den Schmerz. Die Muskulatur wird dabei nicht nur gestärkt, sondern auch gedehnt und geschmeidig gehalten. Würde man sich hinlegen und nur wenig bewegen, dann wird auch die Muskulatur weiter abnehmen und jede Bewegung schwerer fallen. Deshalb sollte man – auch wenn der Schmerz sehr stark ist – immer versuchen, ein wenig zu laufen, zu gehen oder kleine Übungen für den Rücken zu machen.

Mit gezielter Wärme im akuten Fall kann viel erreicht werden. Oft sind Verspannungen die Ursache der Rückenschmerzen. Diese können sich bei Wärmeanwendungen auflösen und den akuten Schmerz lindern. Doch auch hier muss im Anschluss mit gezielter Bewegung gearbeitet werden.

Verspannungen können immer wieder auftreten. Trainieren sie ihren Rücken regelmäßig, stärken sie die Rückenmuskulatur und sie werden seltener Rückenprobleme bekommen.

Im Notfall zum Arzt
Sollte der Rückenschmerz so stark sein, dass sie selbst Arme und Beine nicht bewegen können, dann lassen sie sich unbedingt rasch von einem Arzt untersuchen. Die Ursache sollte zügig abgeklärt und entsprechend behandelt werden.

Bleiben Sie gesund.

Ihre
Kathrin Hamann

Bildquelle: Bild von StockUnlimited